Die Dorn-Therapie für Hunde

Nicht nur unzählige Menschen werden von verschiedensten Rückenbeschwerden geplagt auch unsere
Hunde leiden häufig unter Wirbelsäulenproplemen, Schmerzen und/oder Einschränkungen des
Bewegungsapparates.

 

Basierend auf der Dorn-Therapie für den Menschen hat Frau Schmitt die Dorn-Therapie speziell auf die Hundeanatomie abgestimmt. Die Dorn-Therapie ist eine sanfte, manuelle Behandlungsmethode, mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden einfach, schnell und zuverlässig beseitigen lassen.

 

In dem Praxisseminar erlernen Sie die Wiederherstellung der korrekten Statik durch das Einrichten aller Gelenke an den Beinen. Dies ist die Vorraussetzung für den anhaltenden Erfolg der Dorn-Therapie. Denn wenn Beine, Becken und Schultern kein gerades und stabiles Fundament bilden, können Wirbelblockaden oder Skoliosen entstehen oder nach einer Behandlung wiederkehren.


Die gesamte Wirbelsäule wird von vorn nach hinten abgetastet und behandelt. Jeder Wirbel wird
kontrolliert und, falls eine Blockade vorliegt, sofort behandelt. Die Therapie ist sanft, da lediglich beim Deblockieren der Wirbel ein leichter Druckschmerz entsteht, ansonsten ist die Therapie für den Hund sehr angenehm. Es gibt kaum Gegenanzeigen, keine Gewöhnung und keine Nebenwirkungen.

Häufig erzielen wir mit wenigen Behandlungen sensationelle Erfolge; auch bei tierärztlich austherapierten Hunden !!!

Grundkurs

Datum: 

Dozentin:

Kosten:

26. + 27.09.2020

Susanne Schmitt

CHF 350.- inkl. Seminarscript und Getränke

Aufbaukurs

Datum: 

Dozentin:

Kosten:

28.09.2020

Susanne Schmitt

CHF 180.- inkl. Seminarscript und Getränke

Kosten wenn beide Kurse zusammen gebucht werden: CHF 490.-